Ein Praktikum bietet Flüchtlingen nicht nur die Möglichkeit zur besseren beruflichen Orientierung, es kann darüber hinaus den Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt erleichtern. Auch wir wollen einen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen leisten. So haben wir Bahmand Barakat, einen aus Syrien stammenden Flüchtling, eine Woche lang als Praktikanten in unser Team aufgenommen.

Technisches Interesse ist bei Herrn Barakat, welcher in seinem Heimatland Englisch studierte, seit Langem gegeben. Bei der GML konnte er nun dem Wunsch nachgehen, in die Berufe des Fachinformatikers Anwendungsentwicklung sowie des Fachinformatikers Systemintegration hinein zu schnuppern. Eine sprachliche Barriere gab es dabei kaum zu überwinden. Regelmäßig besucht Herr Barakat, welcher seit einem Jahr in Deutschland ist, einen Deutschkurs. Seine Deutschkenntnisse sind wirklich gut, lediglich im tief technischen Bereich wurde während des Praktikums ins Englische geswitcht.

Mit Engagement unterstütze Herr Barakat uns im Rahmen seines Praktikums im Bereich der Systemadministration beispielweise bei der Installation eines Servers. Auf der Physical-Computing-Plattform Arduino und einer LED-Matrix hat er darüber hinaus seine ersten Programmiererfahrungen in diesem Umfeld gesammelt. Wir sind froh, dass wir Herrn Barakat mit dem Praktikum bei seiner beruflichen Orientierung unterstützen konnten. Gerne haben wir einem engagierten Menschen die Chance geboten, sich mit seinem möglichen Berufswunsch auseinanderzusetzen. Herr Barakat möchte noch viel lernen und so den Einstieg in die Softwareentwicklung schaffen. „Es hat viel Spaß gemacht mit Bahmand zu arbeiten. Auf der anderen Seite war es auch sehr interessant mehr über die Situation eines Flüchtlings in Deutschaland zu erfahren. Gerne möchten wir auch in Zukunft wieder einen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen leisten, wenn es die betriebliche Situation zulässt.“ schließt Lars Pawellek, Leiter Softwareentwicklung.