Eine schnelle und fehlerfreie Erfassung von Artikeln im Außendienst wird durch die Integration von mobilen Scannern unterstützt. Aber Achtung, sowohl bei den mobilen Geräten als auch bei den scannbaren Barcodes gibt es Unterschiede zu beachten.

Die Außendiensttätigkeit bringt häufig eine irgendwie geartete Erfassung von Artikeln mit sich: Sei es der Vertriebsmitarbeiter, der die Regale seiner Kunden mit Nachschub füllt, oder der Techniker im Service, der die verbauten Teile im Rahmen seiner Wartungs- und Reparaturarbeiten dokumentiert. Dabei ist die händische Suche und Erfassung teils langer und komplizierter Identifikationsnummern nicht nur zeitaufwendig, sie birgt auch ein hohes Fehlerpotenzial. Sowohl auf dem Papier als auch digital ist die manuelle Eingabe von scheinbar endlosen Zahlencodes umständlich. Zudem sind Zahlendreher oder gar das Vertauschen ganzer Zahlenreihen nicht selten. Jedoch sind Artikel in der Regel mit Barcodes versehen, die von mobilen Scannern ausgelesen werden können und somit eine eindeutige Identifizierung ermöglichen. Und genau hier liegen enorme Einsparpotenziale bei der Besuchszeit im Außendienst. Der Scanner als Klassiker unter den mobilen Datensammlern ist daher die perfekte Ergänzung für Ihre Mobile Business App im Außendienst.

Der moderne Außendienst, bei dem die Artikelerfassung zum Daily Business gehört, ist also bestenfalls mit einer Mobile Business App inklusive Scanfunktion ausgestattet. Vertriebsmitarbeiter und Servicetechniker können so die Artikel beliebig aus dem Regal, einem Produktkatalog oder dem eigenen Wagenlager scannen und mit wenigen Klicks die gewünschte Menge erfassen. Aber Achtung, sowohl bei den mobilen Scannern als auch bei den Barcodes sind gewisse Unterschiede zu beachten.

Unterschiede bei mobilen Scannern

Es gibt für Sie drei gängige Möglichkeiten, Ihren Außendienst mit mobilen Scannern auszustatten und so die Erfassung von Barcodes zu ermöglichen. Zum einen sind mobile Geräte (ruggedized devices = robuste Geräte) mit integriertem Scanner am Markt verfügbar. In diesem Fall kann die Mobile Business App den integrierten Scanner direkt aus der Artikelerfassung heraus ansteuern. Entscheiden Sie sich jedoch für den Einsatz von schlanken Smartphones oder Tablets in Ihrem Außendienst, werden Sie keine Geräte mit integriertem Scanner finden. Zwar ließe sich die Kamera als Image-Scanner einsetzen, jedoch ist dies rein aus performanten Gründen nicht sinnvoll. An dieser Stelle kommen professionelle Handscanner zum Einsatz, wobei sich auch hier zwei Typen unterscheiden lassen: Einerseits existiert eine große Auswahl an klassischen Handscannern, die als zweites Gerät neben dem Smartphone beziehungsweise Tablet eingesetzt werden. Andererseits sind heute auch Handscanner verfügbar, die durch einen integrierten Aufsatz direkt am Smartphone beziehungsweise Tablet angebracht werden und eine Einheit mit dem mobilen Gerät bilden. In beiden Fällen stellt die Mobile Business App eine Verbindung zu dem externen Scanner her und steuert diesen aus der Artikelerfassung heraus an.

Unterschiede bei Barcodes

Im Wesentlichen lassen sich zwei Barcodetypen unterscheiden. Zum einen der 1D-Barcode. Dabei handelt es sich um den klassischen Strichbarcode, den sicherlich ein Jeder schon auf irgendeiner Verpackung entdeckt hat. Dieser Barcodetyp lässt sich am schnellsten und effizientesten über einen sogenannten Laser-Scanner auslesen. Zum anderen existieren 2D-Barcodes, die in Bezug auf die hinterlegten Daten deutlich komplexer sind. Von leicht lesbaren 2D-Barcodes, wie beispielsweise dem QR-Code (quick response = schnelle Antwort), bis hin zu anspruchsvollen DPM-Codes (Direct Part Marks = Direktmarkierungen), wie beispielsweise dem Data-Matrix-Code, existieren zahlreiche Varianten. Diese Barcodetypen lassen sich aufgrund ihrer Komplexität nicht von Laser-Scannern auslesen. Es werden sogenannte Image-Scanner benötigt, die den Barcode mit Hilfe einer kleinen Kamera erfassen und auslesen.

Unsere eigens entwickelten Mobile Business Apps 2Bmobil*Sales für den Vertriebsaußendienst und 2Bmobil*Service für den Serviceaußendienst wurden im Rahmen einzelner Kundenprojekte bereits mehrfach um eine Scanfunktion zur effizienten Artikelerfassung erweitert. Wir haben sowohl in der Ansteuerung integrierter Scanner als auch externer Handscanner umfangreiche Erfahrungen. Dabei ist es für uns ein Leichtes die Daten aus 1D-Barcodes sowie aus 2D-Barcodes in unserer Mobile Business App für die Artikelerfassung zu verarbeiten. Zuletzt wurde der externe Handscanner Cognex DataMan® 8050X in einem Kundenprojekt an unsere Vertriebs-App 2Bmobil*Sales angebunden. Dieser Handscanner ist robust gebaut und hält auch den rauesten Bedingungen stand.

Wie effizient ein Außendienstmitarbeiter im Vertrieb oder Service seine Aufgaben meistert, hängt im Zeitalter der Digitalisierung nicht mehr nur von der Tagesform ab. Digitale Tools, wie Mobile Business Apps und mobile Barcodescanner, schaffen heute den entscheidenden Vorteil. Unternehmen, die diesen Umstand bereits erkannt und sich den Herausforderungen der digitalen Transformation gestellt haben, sind erfolgreicher als der Wettbewerb. Gerne unterstützen wir Sie, als Experten für die Digitalisierung im Außendienst, bei der Planung und Umsetzung Ihres Mobile Business Projektes. Schreiben Sie uns einfach eine Mail an vertrieb@gml.de oder verwenden Sie unser Kontaktformular.